Bernhardt Rechtsanwälte
Leasingrecht

 

Leasingrecht

Leasingrecht

 

 

Die Kanzlei Bernhardt ist seit 25 Jahren im Geschäft für Leasingnehmer und Leasing-geber anwaltlich tätig. Wir geben Ihnen gern Auskunft zu einzelnen Vertragsfragen oder vertreten Sie bei Streitigkeiten über die Abrechnung von Kilometer- oder Restwertverträgen

 

Zur Information:

 

Der Leasingvertrag nimmt in der heutigen Wirtschaft eine immer größere Bedeutung ein, da er sowohl bei Verbrauchern als auch im Unternehmen im Rahmen der Anschaffung von Sachgegenständen die notwendige Liquidität grundsätzlich aufrechterhält. Neben dem Grundstücksleasing ist insbesondere das Mobilien-Leasing relevant. Hierzu gehört insbesondere auch der Kraftfahrzeug-Leasingvertrag.

 

Die Formen des Leasings sind vielfältig. Allgemeine Kriterien des Leasings sind

die Unkündbarkeit der Laufzeit und die Tatsache, dass das Investitionsrisiko grundsätzlich der Leasingnehmer trägt. Grundsätzlich ist der Leasingvertrag ein Dreiecksverhältnis mit dem Leasingnehmer, der Leasing- gesellschaft und dem Lieferanten als Beteiligte.

 

Bei sogenannten Verträgen mit einer Restwertabrechnung trägt der Leasingnehmer das Restwertrisiko. Ein Mindererlös ist von ihm auszugleichen. Daneben gibt es Verträge mit Andienungsrechten. Hier kann der Leasinggeber verlangen, dass

der Leasingnehmer den Leasinggegenstand, in der Regel das Auto, zum Restwert ankauft. Daneben gibt es auch Verträge mit Abschlusszahlungen sowie mit Kilometerabrechnungen.

 

Bei der steuerlichen Konzeption eines Leasingvertrages ist zu beachten, dass

der angestrebte Steuervorteil nur dann realisierbar ist, wenn das Leasinggut wirtschaftlich dem Leasinggeber zuzurechnen ist (§ 39 Abs. 2 Ziffer 1 AO).

 

 

Betreuende Rechtsanwälte:

 

 

 

 

 

 

 

 

Rechtsanwalt Holger Leenen

 

 

Bernhardt  Rechtsanwälte    Kollaustraße 166-168    22453 Hamburg    Tel. 040 - 552 59 45